Feuerwehr Tanna > Startseite > Übungs-Chance genutzt - Eisrettung

Übungs-Chance genutzt - Eisrettung

Zu den jahreszeitlich bedingten Gefahrenstellen gehören die zahlreichen (teil)zugefrorenen Gewässer. Glücklicherweise gab es in den letzten Jahren in unserer Stadt keine Unfälle, bei denen Personen oder Tiere im Eis eingebrochen waren und deshalb gerettet werden mussten. Trotz dessen, dass in Tanna am Sportpark eine absolut sichere Eisfläche für die wintersportlichen Aktivitäten bereitgestellt ist, werden zusätzlich immer noch diverse Teiche von Kindern und Erwachsenen genutzt.
Die gegebenen Voraussetzungen nahmen sich die Führungskräfte der Einsatzabteilung zum Anlass und organisierten eine Einsatzübung zum Thema „Eisrettung“.
Auf einem der zugefrorenen Leitenteiche musste ein Kamerad als Opfer ins kalte Nass steigen. Ein anderer Kamerad fungierte als Ersthelfer und nahm über den Notruf Kontakt zur Leitstelle in Saalfeld auf.
Am frühen Abend des 5. Februar 2019 wurde die FF-Tanna mit dem Einsatzstichwort „im Eis eingebrochene Person“ gerufen. Nach der ersten Lageerkundung gingen die Einsatzkräfte umgehend zur Rettung der Person über. Glücklicherweise war die Unfallstelle nur ca. 12m vom Ufer entfernt. Somit konnten wir von einem Einsatzfahrzeug aus die Gefahrenstelle großflächig ausleuchten. Von einem nahen Bootssteg arbeiteten sich zwei gesicherte Kameraden mit Steckleiterteilen zum Verunglückten vor, zogen ihn aus dem kalten Wasser und brachten ihn umgehend in Sicherheit. Unter den Augen unseres Wehrleiters wurde das Einsatzziel von den Kameradinnen und Kameraden erreicht.
In der nachfolgenden Auswertung wurden Verbesserungen und alternative Vorgehensweisen besprochen. Der Einsatz der am besten geeigneten Rettungs- und Unterstützungsmittel bei unterschiedlichen Gegebenheiten wurde gemeinsam hervorgehoben. Anhand der gemachten Erfahrungen bildet dies eine gute Grundlage, um im Gefahrenfall zukünftig am Besten und Effektivsten vorzugehen.
zurück